Brauerei Flügge schließt!

Brauerei Flügge schließt seine Pforten:

"Leute, wir müssen euch leider mitteilen, dass wir unseren Betrieb einstellen - wir werden unsere Räume am Stadtrand von Frankfurt demnächst verlassen.

Wir haben Flügge 2018, also vor ziemlich genau 5 Jahren eröffnet. Die ersten zwei Jahre lief alles „nach Plan“ - so wie es eben „nach Plan“ laufen kann, wenn zwei, die vorher noch nie ernsthaft im Brauereiwesen unterwegs waren, blauäugig in Deutschland eine Brauerei gründen. Eine Brauerei, die sich auf die Fahnen schreibt, konsequent gegen den Strom zu schwimmen und das Reinheitsgebot links liegen zu lassen.

Ab 2020 wurde es dann schwierig für uns. Die Pandemie hat uns schwer zugesetzt, aber wir konnten hier noch einigermaßen gegensteuern. Allerdings ist die gegenwärtige Krise für uns nicht mehr zu bewältigen.

Wir sind konfrontiert mit hohen Preissteigerungen in nahezu allen Bereichen - Rohstoffe, Logistik, Energie, Verpackung - alles ist teurer geworden, wenn es denn überhaupt verfügbar ist. Zeitgleich geht der Absatz (national wie international) stark zurück, und ein Ende der Krise ist nicht in Sicht.

Ihr könnt euch vorstellen, dass das keine leichte Entscheidung für uns war. Wir haben alle Optionen durchgespielt, ob und wie es mit Flügge weitergehen könnte, aber uns bleibt an dieser Stelle leider nur noch das berühmte „Ziehen der Reißleine“.

Wir haben viel erlebt und viel erreicht, es waren sehr euphorische und wahnsinnige, aber auch anstrengende und kräftezehrende Jahre.

Vielen Dank an alle, die uns in den 5 Jahren wohlgesonnen waren!" (Quelle: https://www.instagram.com/p/Cng7MMWtYHR/

Sehr schade in meinen Augen, waren sicherlich eine meiner Lieblingsbrauereien. Zuletzt qualitativ sehr stabil, haben tolle Sachen kreiert, allen voran die vielen Bier-Wein-Hybride. Als sie gestartet sind, gab es in Deutschland eigentlich nichts Vergleichbares, außer Kemker fällt mir auch derzeit nichts ein.

Fuck… This is quite a tragedy for the German scene I reckon…

3 Likes

yes, very bad news…

Kemker ist großartig, aber Flügge war dennoch unvergleichbar, weil sie die beiden großen alkoholischen Kulturgüter Deutschlands, Wein und Bier, in ihren Bier-Wein-Hybrid-Projekten modern und stimmig zusammengebracht haben. Auch wenn es so manche vor ihnen versucht haben, hat niemand vor ihnen das so gut hingekriegt. Sie waren die Bierhipster, die das Land des Rieslings verdient hätte.

Mal abgesehen davon dass Fränk für mich das Bier des Jahres 2018 war.

Das ist wirklich schade. Flügge hat immer wieder überrascht und begeistert! Bei mir in den top 5 der am besten bewerteten Brauereien in Deutschland. Echt ein Verlust für die Szene

1 Like

Thought they were doing well, sad news.

The price of ‘Craft Bier’ has to drop before people change from their local brewery, crate of Bitburger, cheap Pils or whatever; this is especially true in Germany.

<*))))))><

5 Likes

Yeah, sad news.
But for sure not the last one.